Berichte-Archiv der Akademie 55plus Darmstadt

„Bühne frei“ im Wiesbadener Schloss

Besuch der Aka im Hessischen Landtag

Der Tag begann bombig. Beide Top-Nachrichten hatte unser Busfahrer parat. Eine Bombe war angeblich in Wiesbaden gefunden worden. Und der FDP-Politiker Christian Lindner war zurückgetreten, ohne Begründung.

Sandra Klein, Stadtverordnete der FDP und unsere Gastgeberin, behielt ihren Humor, zumal Bombe Nummer 1 sich bald als Rohrkrepierer herausstellte. Und so fuhr ein Bus mit 50 Oldies – Akademie 55plus und Aktive Senioren in Wixhausen – pünktlich  in der Landeshauptstadt ein, und alle freuten sich darauf, dort mal wieder in die große Politik einzutauchen.

Eingeladen wurden wir im Sommer  letzten Jahres, weil die FDP dem Thema Bildung – hier insbesondere „Lebenslanges Lernen“ – einen großen Stellenwert zumisst.

Im Landtag gab es dann ein dreistündiges Non-Stop-Programm. Zunächst wandelten wir auf den Spuren der hessischen Adligen durch das frisch renovierte Wiesbadener Schloss, in dem sich jetzt die Abgeordneten – meistens nicht ganz so fein – ihre Scharmützel liefern. Nach außen wirkt das Schloss eher unscheinbar: ein geschickter Coup der Baumeister, um beim gemeinen Volk keinen Neid aufkommen zu lassen. Drinnen glitzert und schimmert es dafür umso mehr. Sie ließen es krachen, die Fürsten und Grafen…

Majestätisch geht es heutzutage im Landtag  gewiss nicht zu. Eher das Gegenteil. Wie sich die Damen und Herren Abgeordneten gegenseitig aufs Korn nehmen, war teils amüsant, teils abstoßend. „Unsere Bühne“ nannte es der Darmstädter Abgeordnete Leif Blum, der sich anschließend eine Stunde Zeit nahm, um die Ereignisse mit uns zu besprechen. Denn das, was wir da gehört und gesehen hatten, sei mehr dem „Entertainment“ geschuldet. Die wichtigen Entscheidungen, so der FDP-Abgeordnete, fallen vorher in den Ausschusssitzungen, wo ernsthaft und lange um die Inhalte gerungen wird – von allen Parteien, die im Landtag vertreten sind.

Der ereignisreiche Tag wurde abgerundet bei einer Weinprobe im nahen Rheingau. In vino veritas? Na ja, nach dem Genuss von Riesling, Silvaner & Co drehten sich die Gespräche dann doch eher um politikferne Themen und eine große Zufriedenheit stellte sich ein. Alle Teilnehmer bedankten sich für einen schönen, anregenden Tag.

Vielen Dank für die Einladung an die FDP Darmstadt!
H.B.